Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IEK-3 - Elektrochemische Verfahrenstechnik
Kennziffer: 2019-147

test

Wissenschaftlich-technische Kompetenzfelder des Instituts für Energie- und Klimaforschung – Elektrochemische Verfahrenstechnik (IEK-3) sind elektrochemische Wandler mit Elektrolyten aus Polymermembranen (PEM-FC & EC) und Keramik (SOC) sowie chemische Wandler zur autothermen Reformierung, katalytischen Gasnachbehandlung und Kraftstoffsynthese. Es werden vollständige Energiesysteme und verfahrenstechnische Komponenten sowie elektro-chemische und katalytische Vorgänge und Prozessführungen experimentell und theoretisch untersucht.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für Festoxid-Brennstoffzellen Anlagentechnik

Ihre Aufgaben:

Treibhausgasemissionen drastisch zu senken, schnellstmöglich die Energieeffizienz zu steigern sowie den Umstieg auf erneuerbare Energien zu vollziehen – das sind die Ziele der Energiewende. Gleichzeitig gilt es, den Strompreis für Wirtschaft und Verbraucher bezahlbar zu halten. Lösungen für diese ambitionierten Aufgaben will das Projekt "Living Lab Energy Campus" (LLEC) des Forschungszentrums Jülich finden. Mit dem LLEC soll der Jülicher Forschungscampus zu einem Reallabor für die Energiewende werden, in dem neueste wissenschaftliche Erkenntnisse auf ihre Wirksamkeit und Alltagstauglichkeit erprobt werden. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: http://www.fz-juelich.de/llec/DE/Home/home_node.html

In diesem Zusammenhang umfassen Ihre Aufgaben im Wesentlichen:

  • Entwicklung und Test eines SOFC/SOE Anlage zur kombinierten Erzeugung von Wasserstoff (im SOE Betriebsmodus) und dessen Rückverstromung (im SOFC Betriebsmodus)
  • Planung und Durchführen von Versuchen zur Charakterisierung der Systemkomponenten
  • Gasanalytik
  • Abstimmung der Anlagenversuche mit den anderen Projektbeteiligten sowie die Teilnahme an Projekttreffen (in Deutsch)
  • Durchführung der Anlagenversuche im Rahmen des LivingLab
  • Auswertung und Ergebnisdarstellung
  • Erstellung von Projektberichten (in Deutsch)
  • Betreuung von Masterarbeiten
  • Verfassen und Präsentation von wissenschaftlichen Ergebnissen auf nationaler und internationaler Ebene
  • Veröffentlichung Ihrer Ergebnisse in international anerkannten Journals
  • Erstellung von Projektanträgen sowie Einwerbung eigener Drittmittel

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Promotion erwünscht) im Bereich Chemie, Verfahrenstechnik
  • Erfahrung im Bereich chemischer Verfahrenstechnik
  • Erfahrung mit Matlab/Simulink
  • Erfahrungen mit Brennstoffzellen von Vorteil
  • Selbständige, kreative und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Ausgeprägte soziale und kommunikative Kompetenz für die kooperative Zusammenarbeit in und mit interdisziplinären Teams
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe innerhalb einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
  • Teilnahme an Projekttreffen und internationalen Konferenzen
  • Internationale und interdisziplinäre Arbeitsumgebung
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 3 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 12.05.2019 über unser Online-Bewerbungsportal online.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019-147: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.